Smart Minerals GmbH
    • ACR Kooperationspreis

      ACR Kooperationspreis

      In Zusammenarbeit mit der Firma Adinotec hat die Smart Minerals GmbH ein Produkt entwickelt, das die Wirksamkeit von Stabilisierungen mit...

      mehr...

    • Kurzbeiträge Kolloquium 2018

      Kurzbeiträge Kolloquium 2018

      Das Kolloquium zählt zu den wichtigsten Veranstaltungen der Baubranche und findet seit 38 Jahren jährlich statt. Auch heuer waren beim Kolloquium...

      mehr...

    • 63. Ulmer Betontage

      63. Ulmer Betontage

      63. Ulmer BetonTage von Dienstag, 19. Februar 2019 bis Donnerstag, 21. Februar 2019 Veranstaltungsort: Kongresszentrum Edwin-Scharff-Haus,...

      mehr...

Smart und sicher

Im Arbeitsleben ist eine entsprechende Schutzkleidung unerlässlich. Gerade bei Einsätzen auf der Baustelle oder im Labor steht die Sicherheit für unsere MitarbeiterInnen an oberster Stelle.

Schutzausruestung SmartMinerals 800x532pix
Safety first: Die MitarbeiterInnen von Smart Minerals gehen mit gutem Beispiel voran.
Die persönliche Schutzausrüstung ist funktionell und optisch ansprechend.

Sicherheit am Arbeitsplatz hat bei Smart Minerals schon seit Jahren höchste Priorität. Beton ist zwar, wenn er einmal ausgehärtet ist, chemisch völlig unbedenklich, Frischbeton kann dagegen schwere Verätzungen auslösen. Sobald zementhaltige Produktemit Wasser in Kontakt kommen, entsteht eine alkalische Lösung, die einen pH-Wert von mehr als 12 aufweisen kann. Dieser hohe pH-Wert kann schon in kurzer Zeit massive Hautreizungen hervorrufen. Die Schutzmaßnahmen dagegen sind einfach: geeignete Schutzhandschuhe (z. B. nitrilgetränkte Baumwollhandschuhe), eine Schutzbrille und Sicherheitsschuhe. Mehr Infos dazu finden Sie unter www.hautschutz-info.at.

Prinzipiell sollte man dem Kontakt mit Gefahrenstoffen immer ausweichen. Wo dies nicht gänzlich auszuschließen ist, wie z. B. bei der handwerklichen Verarbeitung von Frischbeton oder Zementmörtel oder im Labor, sollte stets geeignete persönliche Schutzausrüstung getragen werden.

Nicht zu vernachlässigen sind mechanische Gefahren. Sicherheitsschuhe sind daher ein MUSS auf Baustellen und beim Umgang mit Festbeton-Probekörpern. Bei speziellen Tätigkeiten kommen außerdem z. B. Gehörschutz, Atemschutz, chemikalienresistente Kleidung oder Hitzeschutzkleidung zum Einsatz. Damit nichts passiert - wenn etwas passiert.

Auf der Baustelle oder im Zementwerk sind zusätzlich ein Helm zum Schutz des Kopfes und strapazierfähige, retroreflektierende Warnschutzkleidung zur besseren Sichtbarkeit Standard für unsere MitarbeiterInnen – funktionell und optisch ansprechend.