Walzbeton als effiziente Alternative bei der Sanierung von Landesstraßen

Der Verein EcoRoads beschäftigt sich mit dem Einsatz von Beton im niederrangingen Straßennetz und forscht an konkreten Sanierungslösungen für Landesstraßen. Gemeinsam mit Partnern aus der Industrie sind nun erfolgreich einige Teststrecken fertiggestellt worden, die die Forschungsarbeiten in die Straßenbau-Praxis transferieren sollen.

Im Schotter- und Betonwerk der Firma Leyrer + Graf in Gmünd (NÖ) wurden eine ca. 225 m lange und ca. 6 m breite Teststrecke sowie eine ca. 600 m² große Testfläche aus Walzbeton errichtet.

Forschungsprojekt EcoRoads Walzbeton: Leyrer + Graf istFeldversuch Walzbeton bei der Leyrer + Graf Baugesellschaft m.b

Zum Einsatz kamen spezielle Betonrezepturen, die im Labor der Smart Minerals GmbH erstellt und getestet wurden. Stefan Graf, CEO Leyrer + Graf Baugesellschaft m.b.H., zeigt sich zufrieden: "Wir sind sehr stolz, einer der Projektpartner aus der Industrie zu sein, der am Forschungsprojekt beteiligt ist, und dass durch den Bau von Teststecken wichtige Erkenntnisse gewonnen werden können, um eine effiziente Alternative bei der Sanierung von Landesstraßen zu bieten.“ Lesen Sie mehr dazu in der Pressemitteilung von Leyrer+Graf.

Herstellung der neuen Zufahrststraße der Fa. Wig Beton (Stmk)
Herstellung der neuen Zufahrststraße der Fa. Wig Beton (Stmk)

Bereits letztes Jahr wurde eine 500 Meter lange, massive Straßendecke aus Walzbeton auf dem Gelände des Zementwerks Retznei erfolgreich eingebaut – nachzulesen in der Presseaussendung „Langlebige Betonstraßen für Österreichs Gemeinden“.

Weitere Teststrecken bzw. –flächen wurden kürzlich auch in Mannersdorf (NÖ) und Wundschuh (Stmk) errichtet. Für Herbst ist der erste Einbau von Walzbeton auf öffentlichen Straßen in Niederösterreich geplant.